Archiv für Juni 2009

Sozialneid, mal anders

Ich hasse minderjährige junge Männer, die bei Kaisers den Weg zur Kasse blockieren, weil sie zu cool zum Gehen sind. Mit ihren Bierflaschen. Ihrer Artikualtionsunfähigkeit. Und ihrem vollen Haar.

C‘mon, Regina!

Leute, in gut einer Woche, am 7. Juli 2009, spielt Regina Spektor in Berlin. Es gibt noch Karten. Ich habe meine natürlich schon längst. Außerdem habe ich auch ihr neues Album „Far“, und es ist wie immer zum Lachen, zum Heulen und zum allerlei andere sonderbare Sensationen an nur vage definierten inneren Organen empfinden. Wer kommt also mit, damit ich nicht allein unter Fremden lachen, heulen und sonderbare Sensationen empfinden muss? Gebt euch einen Ruck, einen Zuck oder was auch immer nötig ist!

Man in the Mirror

Michael Jackson ist tot. Das ist zwar schade für ihn und viele andere, betrifft mich persönlich aber nicht so. Trotzdem habe ich gewissermaßen gedenkenderweise sein Budapest-Konzert von 1992 auf DVD gesehen und war gehörig beeindruckt. War das nicht irgendwie der zur Kenntlichkeit entstellte, also heilsbringerisch-marktförmige Glamrock? Oder vielleicht schon wieder was ganz anderes?
Jedenfalls habe ich erst mal auf dem Schubberteppich den Moonwalk geübt und einen Elektroschock gekriegt. Das Im-30-Grad-Winkel-Stehen habe ich dann nicht mehr probiert, nachdem sich die Jacksonismen als so gefährlich erwiesen haben.

Außerdem hat der Mann, der die Welt zu einem besseren Ort machen wollte, mich inspiriert, ebenfalls beim Man in the Mirror anzufangen. Nachdem ich jetzt mehrere verdammende Kritiken von Transformers 2 gelesen habe, werde ich ihn mir nämlich entgegen all meiner natürlichen Instinkte nicht ansehen. Und wenn das Tier in mir, das sich prügelnde Roboter sehen will, sich auch aufbäumt und kreischt, der Mann im Spiegel bleibt hart und erbarmungslos (das war jetzt Metallica). Und wenn wir alle uns zur Abwechslung auch einmal nicht Transformers 2 anschauen, dann kriegen wir vielleicht in einer fernen Zukunft wieder bessere Filme, die trotzdem laut und teuer sind!

Bag end for Balrogs

Das ist doch niedlich, oder?

Ein Schwein geht um in Europa

Und ich als ärztlich bekannter Hypochonder werde deshalb in den nächsten Woche eine ganz schöne zusätzliche emotionale Arbeitsleistung stemmen müssen. Ächz …

„Zwielicht“ erschienen

Bereits im April erschien bei Eloy Edictions „Zwielicht“, der erste Band einer von Michael Schmidt herausgegebenen Horror-Anthologiereihe. Von mir ist die mehr romantische als finstere Werwolfs-Story „Eine andere Wildnis“ enthalten.

Das Buch kann über obigen Link beim Verlag bestellt werden. Und im Otherland kriegt ihr es natürlich auch.

Ha!

Wusst ich’s doch: Wenn ich lange genug Fernsehserien-Psychotests machen, kommt irgendwann mal ein befriedigendes Ergebnis raus:


You Scored as River Tam

Some would call you strange, maybe even crazy. But that’s just because they‘re jealous of your intelligence. You are generally reserved and quiet, but can turn into a vicious killing machine if someone pushes the right buttons…

Simon Tam
83%
Shepard Book
67%
Wash
67%
Captain Mal Reynolds
50%
Inara Serra
50%
Jayne Cobb
33%
River Tam
17%
Zoe
17%
Kaylee Frye
17%