sick of sick and selbstständig

Ich will eine verdammte feste Stelle mit Monatslohn und dem Anrecht darauf, zwei Wochen lang nicht zu arbeiten, wenn der Attest vom Arzt das sagt. Oder drei Wochen. Genau das will ich jetzt. Ich will keine dummen Deadlines, die mir sagen: jede Stunde, die du heute im Bett liegst, arbeitest du nächste Woche nachts.


3 Antworten auf “sick of sick and selbstständig”


  1. 1 Frank Böhmert 06. April 2010 um 13:47 Uhr

    Sag dem zuständigen Lektorat schleunigst Bescheid, dass du krank bist. Die meisten lassen doch mit sich reden, und vielleicht ist ja noch ein Zeitpuffer vorhanden.

    Und gute Besserung!

  2. 2 Administrator 06. April 2010 um 16:23 Uhr

    Stimmt schon. Man quält sich halt selbst immer gerne mehr, als die Umwelt das tut!

  3. 3 Jasper 06. April 2010 um 22:34 Uhr

    Es gibt -zumindest bei meiner Krankenkasse – eine ausgesprochen billige Lohnfortszahlungs-Versicherung im Krankheitsfall. Kostet zusätzlich zur KSK 8 Euro im Monat oder so.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.