Archiv für Juni 2014

Es ist wieder soweit: Dawn of the Dorks!

Endlich zeigt sich bei einer Fußball-WM mal zumindest ein bisschen das wahre, idiotische Gesicht solcher Mega-Sportveranstaltungen. Oder gibt es Leute, die es ernsthaft gut finden, wenn in Sao Paulo Leute weggeknüppelt und umgesiedelt werden, weil sie irgendwie nicht einsehen, dass sie dem Ballzirkus weichen sollen, der den Staat nebenbei noch Summen kostet, die sich weit jenseits meines Vorstellungsvermögens bewegen?
Egal. Ich wollte jetzt gar nicht wieder Hass schieben, sondern auf einen sehr schönen, derzeit wieder aktuellen Film hinweisen, der weniger mit dem zu tun hat, was in Brasilien passiert und mehr mit dem, was uns in nächster Zeit in Deutschland wieder bevorsteht. Entstanden unter dem Einfluss von WM und Gammelfleischskandal hat der Regisseur sich vom ganz großen sozialen Realismus George A. Romeros (Dawn of the Dead) inspirieren lassen und das Zombiegenre auf die Thematik verpflanzt, auf die es (meiner Meinung nach) gehört.
Und ganz so hassermäßig ist diese Aussage von mir gar nicht, denn irgendwie hat man sie ja auch immer lieb, diese Zombies … wenn sie einen nicht gerade beißen. Oder vollkotzen.

Dawn of the Dorks kann man sich hier auf MakeShiftMovies anschauen – dauert nur 20 Minuten, aber das Entsetzen bleibt!